Future of Life

Neuigkeiten auf www.futureoflife.at

Unterstützen Sie unsere Aktivitäten in Jubiläumsjahr 2019 und wählen Sie den für Sie passenden Baustein!


Projekte des Jubeljahres

FUTURE OF LIFE

Wir bauen an unserer Zukunft.
Junge Menschen auf dem Weg ins Jahr 2050.

Anlässlich seines 150-jährigen Jubiläums hat das Grazer Lichtenfelsgymnasium gemeinsam mit dem Cellisten, Lichtenfels-Absolventen und Visionär Friedrich Kleinhapl beschlossen, im Jubiläumsjahr 2019 nicht nur in die Vergangenheit zu blicken, sondern sich den zentralen Fragen unserer Zukunft zu stellen.

Dafür haben wir fünf weitere Grazer bzw. steirische Schulen und unserer Pariser Partnerschule eingeladen, mit uns gemeinsam einen euphorischen, kritischen, besorgten und gleichermaßen optimistischen Blick auf die nächsten Jahre zu werfen. [>> Partnerschulen]

Schülerinnen, Schüler und Lehrende gehen gemeinsam den Fragen nach:

  • „Was ist euch für euer Leben im Jahr 2050 wichtig?“
  • „Wie wird das Leben 2050 voraussichtlich, angesichts der großen Veränderungen durch Klimawandel, Migration, Globalisierung, Digitalisierung, Roboting, künstliche Intelligenz usw., aussehen?"
  • „Welche Vorschläge und Ideen haben wir / habt ihr, um unsere Zukunft schon jetzt mitzugestalten?“

Renommierte Innovationsfirmen, Start-ups, Institutionen und Experten konnten als Projektpartner gewonnen werden:

Schritt 1: Erhebung

Erhebung durch einen Fragebogen: Was ist euch für euer Leben in Zukunft wichtig? Wohin bewegt sich die Welt angesichts großer Prozesse wie Klimawandel,
Migration, Globalisierung, Digitalisierung, Robotik, künstliche Intelligenz?
Hier konnte das Institut für Soziologie Graz als Partner gewonnen werden, das diese Befragung durchführt und wissenschaftlich begleitet.

Erste Ergebnisse dieser Studie liegen bereits vor: >> Erste Studienergebnisse

Besuche von Firmen und Institutionen, Diskussionen mit Experten. Sämtliche Aktivitäten sind auf dieser Seite als einzelne Events dokumentiert.

Schritt 2: Analyse

Workshops / Diskussionsforen mit Experten, um das Erlebte und Gesehene nicht nur aus der Sicht der Unternehmen sondern auch aus anderen Perspektiven zu beurteilen. Als Zeitfenster dafür wurde eine Projektwoche vom 24. bis 28. Juni 2019 vorgesehen. Weitere Informationen zu dieser Woche folgen.
Analyse der Entwicklungen:

  • Welche Entwicklungen, die ihr kennengelernt habt, seht ihr positiv oder begeistert?
  • Wovon seid ihr unter Umständen beunruhigt?
  • Wo seht ihr Handlungsbedarf?

Schritt 3: Vorschläge

  1. Erarbeitung von Ideen und Vorschlägen: Was wünschen wir uns von der Politik? Was können wir selbst dazu beitragen, um unsere Zukunft bereits jetzt zu gestalten?
  2. Für diesen Prozess finden themenbezogen Treffen / Workshops gemeinsam mit Experten statt. Die Ergebnisse werden gemeinsam diskutiert und in einem Dokument zusammengefasst.
  3. Präsentation und Übergabe des Dokuments mit Anliegen, Vorschlägen, Anregungen an die Politik.

mehr...

Datum
Veranstaltung
18.01.2019
Future of Life @ AVL
12.02.2019
Future of Life @ Knapp AG
25.02.2019
Future of Life @ Joanneum Research - COREMED
26.02.2019
Future of Life @ AT&S
28.02.2019
Future of Life @ CNSystems
27.03.2019
Future of Life @ Joanneum Research - LIFE 2
02.04.2019
Future of Life @ Smart Business Center
27.02.2019
Future of Life @ Joanneum Research - LIFE 1
15.03.2019
Future of Life @ Joanneum Research - HEALTH
14.03.2019
Future of Life @ TU Graz - Umweltbiotechnologie
14.03.2019
Festakt 150 Jahre Lichtenfelsgymnasium Graz

KUNST:Stoff

Ein interdisziplinäres Projekt der 4. Klassen in den Fächern BIOLOGIE/CHEMIE/KUNSTERZIEHUNG

Im Rahmen des 150-jährigen Bestehens unseres Gymnasiums feiern wir als Lichtenfelser ein „Jubel-Jahr“ unter dem Motto „Future of life“.

Unter diesem Aspekt beschäftigen sich die 4. Klassen mit dem wohl bedeutendsten Werkstoff der Gegenwart mit dem Ziel, nachhaltige und umsetzbare Strategien zu entwickeln um mit dem „Problemstoff“ Plastik zu koexistieren.

Die Thematik wird interdisziplinär im Rahmen des Biologie-, Chemie-, und BE-Unterrichts behandelt. Vom chemischen Aufbau und der Herstellung von Kunststoffen über Kunststoffe in Textilien bis hin zur Müllproblematik und Möglichkeiten des plastikfreien Einkaufs sowie Upcycling von Plastik in der Kunst, wird den Schülern mit diesem Projekt ein möglichst vielfältiger Einblick in die Welt der Kunststoffe geboten.

Chemische Schwerpunkte:

  • Die Chemie der Kunststoffe: Aufbau, Herstellung, Arten, Vor- und Nachteile, Recycling, Biokunststoffe als mögliche Alternative
  • Kunstfasern in der Textil- und Modeindustrie: Arten, Herstellung und Problematik von Kunstfasern, innovative Kunstfasern bei Funktions- und Sportbekleidung, Möglichkeiten nachhaltiger Textilfasern

Biologische Schwerpunkte:

  • Plastik im Meer: Gefährdung für marine Lebewesen, Mikroplastik in der Nahrungskette
  • Nachhaltig Einkaufen: ist verpackungsreduzierter oder verpackungsfreier Einkauf möglich? Hinterfragen des eigenen Lebensstils, Kennenlernen alternativer Verpackungsmethoden von Lebensmitteln und Besichtigung von verpackungsfreien Lebensmittelgeschäften

Künstlerische Schwerpunkte:

  • Kunststoff als Stoff für die Kunst: Bildnerische, textile und skulpturale Auseinandersetzung mit dem Thema Kunststoff durch den Versuch einer generativen und prozesshaften Annäherung

>> Powerpointpräsentation der Projektvorstellung am 24. Oktober 2019 (pdf-Folien)

>> KUNST:Stoff Projektbeschreibung

Land Art

mit Plastik-Müll am Strand / Müllsammeln am Strand in Istrien im Rahmen der Projektwoche der vierten Klassen im September 2018.

>> große Ansicht

>> Foto-Album Strandreinigung

Rückfragen:

Mag. Sandra Pisu (Biologie)
Mag. Heidemarie Denk (Biologie)
Mag. Julia Lammer (Biologie)
Mag. Magdalena Mittelbach (Chemie)
Mag. Klaudia Bedjanic-Steininger (Kunsterziehung)
Mag. Gudrun Weinhandl (Kunsterziehung)

>> Teachers corner (login)

mehr...

Datum
Veranstaltung
24.10.2018
KUNST:Stoff - Kick-off
06.05.2019
Einkaufen ohne Plastikverpackung
08.01.2019
kunst:STOFF 4B @ Saubermacher
01.04.2019
Kunst:STOFF Ausstellung Plastik im Meer
01.03.2019
Kunst:STOFF Plastic ART


Unsere Projektpartner

SFG Silicon Alps AVL TU Graz Hypo Steiermark Industriellenvereinigung Steiermark Knapp AG Joanneum Research Institut für Soziologie an der KFU Erasmus + AT & S

Unsere Sponsoren