Future of Life

FUTURE OF LIFE

Wir bauen an unserer Zukunft.
Junge Menschen auf dem Weg ins Jahr 2050.

Anlässlich seines 150-jährigen Jubiläums hat das Grazer Lichtenfelsgymnasium gemeinsam mit dem Cellisten, Lichtenfels-Absolventen und Visionär Friedrich Kleinhapl beschlossen, im Jubiläumsjahr 2019 nicht nur in die Vergangenheit zu blicken, sondern sich den zentralen Fragen unserer Zukunft zu stellen.

Dafür haben wir fünf weitere Grazer bzw. steirische Schulen und unserer Pariser Partnerschule eingeladen, mit uns gemeinsam einen euphorischen, kritischen, besorgten und gleichermaßen optimistischen Blick auf die nächsten Jahre zu werfen. [>> Partnerschulen]

Schülerinnen, Schüler und Lehrende gehen gemeinsam den Fragen nach:

  • „Was ist euch für euer Leben im Jahr 2050 wichtig?“
  • „Wie wird das Leben 2050 voraussichtlich, angesichts der großen Veränderungen durch Klimawandel, Migration, Globalisierung, Digitalisierung, Roboting, künstliche Intelligenz usw., aussehen?"
  • „Welche Vorschläge und Ideen haben wir / habt ihr, um unsere Zukunft schon jetzt mitzugestalten?“

Renommierte Innovationsfirmen, Start-ups, Institutionen und Experten konnten als Projektpartner gewonnen werden:

Schritt 1: Erhebung

Erhebung durch einen Fragebogen: Was ist euch für euer Leben in Zukunft wichtig? Wohin bewegt sich die Welt angesichts großer Prozesse wie Klimawandel,
Migration, Globalisierung, Digitalisierung, Robotik, künstliche Intelligenz?
Hier konnte das Institut für Soziologie Graz als Partner gewonnen werden, das diese Befragung durchführt und wissenschaftlich begleitet.

Erste Ergebnisse dieser Studie liegen bereits vor: >> Erste Studienergebnisse

Besuche von Firmen und Institutionen, Diskussionen mit Experten. Sämtliche Aktivitäten sind auf dieser Seite als einzelne Events dokumentiert.

Schritt 2: Analyse

Workshops / Diskussionsforen mit Experten, um das Erlebte und Gesehene nicht nur aus der Sicht der Unternehmen sondern auch aus anderen Perspektiven zu beurteilen. Als Zeitfenster dafür wurde eine Projektwoche vom 24. bis 28. Juni 2019 vorgesehen. Weitere Informationen zu dieser Woche folgen.
Analyse der Entwicklungen:

  • Welche Entwicklungen, die ihr kennengelernt habt, seht ihr positiv oder begeistert?
  • Wovon seid ihr unter Umständen beunruhigt?
  • Wo seht ihr Handlungsbedarf?

Schritt 3: Vorschläge

  1. Erarbeitung von Ideen und Vorschlägen: Was wünschen wir uns von der Politik? Was können wir selbst dazu beitragen, um unsere Zukunft bereits jetzt zu gestalten?
  2. Für diesen Prozess finden themenbezogen Treffen / Workshops gemeinsam mit Experten statt. Die Ergebnisse werden gemeinsam diskutiert und in einem Dokument zusammengefasst.
  3. Präsentation und Übergabe des Dokuments mit Anliegen, Vorschlägen, Anregungen an die Politik.

Veranstaltungen

Blogbeiträge